Kontakt

Kindersicherheit mit wenig Aufwand

Kinder wollen ihr Zuhause erleben und erkunden. Ein Sofa oder ein Bett ist zum Hopsen da und der Flur die ideale Rennstrecke, mit Tisch und Decken lassen sich wunderbare Höhlen bauen und ein großer Schrank taugt auch als ideales Versteck. Eine Herausforderung für alle Eltern, denn Einrichten und sich wohlfühlen bedeutet: das Haus oder die Wohnung zum sicheren Abenteuerspielplatz für den Nachwuchs zu gestalten. Die Kindersicherheit auf Treppen spielt dabei auch eine große Rolle. Hier finden Sie Tipps für sichere Treppen für Kinder.

Entdecken Sie unser Video:

Kindersicherheit auf Treppen

Klick zum Film

Kindersicherheit mit wenig Aufwand beim Gefahrenbereich Treppe

Kinder stolpern und fallen hin, das ist an sich ganz normal und meist auch mit ein paar Tränen und tröstenden Worten schnell vergessen. Doch auf einer Treppe sind solche Stolperer gar nicht gut. Aber wie lässt sich das verhindern? Dazu muss man wissen, wenn Kinder auf einer Treppe verunglücken, dann

  • laufen sie freihändig oder beladen
  • sind in Eile, beim Nachlaufen und Spielen
  • haben nur Socken oder Schlappen an, die keinen festen Sitz am Fuß haben

Aber eine Treppe ist keine Rennstrecke! Doch manchmal lassen sich die munteren Kids einfach nicht bremsen. Dann ist es wichtig, dass sie rutschfeste und gut sitzende Hausschuhe tragen. Das ist für die Kindersicherheit schon mal ein guter Anfang. Wir geben Ihnen weitere Tipps und Möglichkeiten den Gefahrenbereich Treppe für Kinder zu minimieren und die Kindersicherheit Ihrer Treppe zu optimieren.

Holztreppe Kinderhandlauf

Kinderhandlauf

Ein zusätzlicher Handlauf an Treppen sorgt für mehr Sicherheit, denn kleine Kinder erreichen oft nicht die normale Höhe des Handlaufs. Mit einem Kinderhandlauf haben Kinder einen festen Halt aufgrund des geringeren Durchmessers und der angepassten Höhe. Der Handlauf ist in der Höhe variabel einstellbar und einfach an- und ab zu montieren. So fühlt sich das Kind sicherer und kann die Treppe leichter hinauf- oder hinuntergehen.

Baurechtsleisten an Treppen für Kindersicherheit

Baurechtsleisten

Der lichte Stufenabstand zwischen zwei Stufen sollte bei offenen Treppen nicht mehr als 12 cm betragen. Weist die Treppe jedoch aus bautechnischen Gründen einen größeren Abstand auf, dann kann durch Baurechtsleisten das eventuelle Hindurchrutschen von Kleinkindern verhindert werden. Diese Baurechtsleisten können in der Regel später, wenn die Kinder ein entsprechendes Alter erreicht haben, wieder entfernt werden. Das bedeutet eine flexible Investition für die Kindersicherheit.

Holztreppe mit Kinderschutz Kinderschutztüre aus Holz

Kinderschutztüre für Kleinkinder

Kleinkinder gehören nicht in die Nähe von Treppen. Da sich dies aber nicht immer vermeiden lässt, bietet hier eine Kinderschutztür oder ein Kinderschutzgitter die richtigen Schutz. Für die Kindersicherheit beim Kauf solcher Schutzgitter ist auf Folgendes zu achten:

  • Leichte Montage, Demontage und Wiederverwendbarkeit
  • Die Kinderschutztür ist vor der ersten Stufe montiert
  • Die Höhe beträgt mindestens 90 cm.
  • Die Gitter sind so stabil, dass die Kinder es z. B. durch dranhängen nicht zerstören können.
  • Die Oberflächenmaterialen sind speichel- und schweißecht.
  • Das Gitter lässt sich von Erwachsenen mit einer Hand öffnen und schließen.
  • Das Gitter kann so verriegelt werden, dass Kinder es nicht öffnen können.
  • Es gibt nirgendwo Quetschstellen, an denen Gliedmaßen eingeklemmt oder abgequetscht werden können.